22 December 2013

Eissturm ueber Ostkanada

Schnee und Eis sind im kanadischen Winter nichts besonderes, das gehoert dazu.
Dieses Jahr haben wir allerdings schon sehr frueh sehr viel davon abbekommen. Am Wochenende kamen gleich 2 Winterstuerme hintereinander auf uns zu, ein Snowstorm am Freitag und in der Nacht zum Sonntag fegte dann noch ein Eissturm ueber uns hinweg.
Schnee ist ja das eine, aber vor einem Eissturm habe ich ziemlichen Respekt. Die Nachbarn haben den verherenden Icestorm erlebt, der vor 15 Jahren grosse Zerstoerungen in Ontario und Quebec angerichtet hatte und vor einer Wiederholung dessen hatte ich wirklich ein bisschen Sorge.
In der Nacht hatte Eisregen immer wieder laut gegen die Fenster geschlagen. Am Morgen nach dem Sturm war hier dann alles mit einer dicken Eisschicht bedeckt und neben kraeftigem Schneeschippen war vor allem Eis pickern angesagt. Greoessere Schaeden blieben bei uns zum Glueck aber aus.
Schlimmer hat es da schon Suedontario getroffen. Das Eis hat dort Baeume brechen lassen und Oberleitungen zerstoert. Ueber 250.000 Menschen sind in der Toronto Area noch immer ohne Strom, darunter auch das Haus von Torontos Mayor Rob Ford und schlimmer, 2 Krankenhaeuser. Die Bevoelkerung ist aufgerufen einander zu helfen und auf ueberfluessigen Stromverbrauch wie Weihnachtsbeleuchtung zu verzichten....


Unser Auto ist am Morgen komplett vereist



Es dauert fast eine halbe Stunde bis sich die dicke Eisschicht endlich langsam von der Scheibe loest...


Die Strassen sind, im Gegensatz zu den Gehwegen, geraeumt aber trotzdem noch rutschig. Wer nicht unbedingt raus muss bleibt besser zu Hause.


Fuer den Abend ist eine weitere Wetterwarnung raus " Major ice storm continues this evening"...


...ueber die Weihnachtsfeiertage soll sich das Wetter dann langsam beruhigen.

Ich hoffe, dass alle das Weihnachtsfest in Sicherheit und im Warmen verbringen koennen!



No comments:

Post a Comment

Der Kommentar wird so bald wie moeglich freigeschaltet.