01 Oktober 2013

Indian Summer im Algonquin Park - bunte Blaetter und blauer Himmel in der kanadischen Natur

Nachdem der Herbst im letzten Jahr bei uns so kuehl und verregnet war, werden wir dieses Jahr seit Beginn der Fall Season geradezu mit Sonne und milden Temperaturen verwoehnt.
Die Verfaerbung der Blaetter beginnt jedes Jahr unterschiedlich und erreicht Ihren peak meisst irgendwann in der letzten Septemberwoche als erstes im Algonquin Park, der auf einem gewaltigem, von der Eisszeit geformten Felsmassiv liegt. Der Ontario Fall Colour Reports gibt Auskunft ueber die Stufen der Laubverfaerbung und eignet hervorragend fuer die Planung eines Herbstausfluges in einen der Parks.
Waehrend Janik mit Hannah eine Kanutour macht, haben wir uns am Samstag auf den Weg in den Algonquin Park gemacht. Bereits am abend vorher hatten wir alles vorbereitet um frueh am naechsten morgen aufbrechen zu koennen. Nebel liegt ueber der Strasse hinter der Stadt, der sich im Laufe des vormittags langsam aufloest. Je weiter wir Richtung Norden kommen desto bunter werden schon die Farben...



Wir sind noch ca. 1h vom Park entfernt als wir am Strassenrand parkende Autos und 
eine Menschengruppe sehen, ein Unfall? Nein, ein Moose hat sich etwas zu weit vorgewagt und wird jetzt zum Fotoobjekt ;)



Auf dem Highway 60, der von Ottawa zum Algonquin Park fuehrt, sind kaum Autos unterwegs



...dafuer aber viele Biker und 4-Wheeler. 
Auf diese hier treffen wir beim Tanken kurz vor dem Park...



Nachdem wir das East Gate passiert haben machen wir erst mal einen kurzen Stop


Zeit, Gelegenheit, Wetter trifft auf peak season... and it's perfect! Absolutely awesome weather and fantastic colours... :) Wir geniessen noch etwas die Aussicht ueber den See bevor wir uns auf den Weg zum Visitor Centre machen.


Entlang des Highway 60 Corridor der durch den Algonquin Park fuehrt hat man bereits einige gute Moeglichkeiten die spektakulaeren fall colours der Sugar and Red Maple trees waehrend eines hikes zu bewundern, vor allem entlang der beiden Lookout Trails, Centennial Ridges oder auch am Smoke Lake.



Wir steuern zuerst das Visitor Centre an, das noch relativ neu ist und einen schoenen Ueberblick zur Park history sowie eine tolle Aussicht vom Visitors deck bietet. Bei der Einfahrt auf den Parkplatz wird bereits klar: wir sind nicht alleine mit dieser Idee. Ganze Kolonnen von Reisebussen parken hier bereits und am Eingangsbereich knubbeln sich Menschentrauben. Wir hatten zwar erwartet dass es heute entlang des Corridors etwas voller sein wuerde aber diese crowds ueberraschen uns jetzt doch... da wollen wir es diesmal hier lieber nur kurz halten.



Vorbei an der Ehrentafel mit einem kurzen Abriss der history des Parks, werfen wir aber wenigstens einen Blick in das Gebaeude...


und kaempfen uns zum Viewing deck vor...



Gegen mittag machen wir an einer Picknick Area Halt und laufen am Wasser 
entlang Richtung Beach. Inzwischen ist es richtig heiss in der Sonne geworden. Wir setzen uns in den Sand, essen unsere mitgebrachten Sandwiches, geniessen eine Zeit die schoene Umgebung ...



Nachdem wir unsere Sachen und den angefallenen Muell (leave no trace) wieder zusammen gepackt haben  wollen wir endlich etwas Laufen. Einige Trails des Parks sind noch immer wegen Verwuestung durch Unwetter im Sommer gesperrt und die Parkplaetze vor den Lookout Trails sind bereits komplett ueberfuellt, das haben wir noch nie hier erlebt. Da wir keine Lust haben uns im Gaensemarsch mit Menschenmassen auf den hoechsten Punkt fuer einen (wenn auch traumhaften) Blick nach vorne zu schieben, wollen wir uns eine ruhigere Ecke suchen, vorbei an den vielen bunten Baeumen...


Wir wollen den gut erreichbaren aber doch etwas abgelegeneren Booth Rock Trail anzusteuern.



Die Zufahrt zum Trail fuehrt vorbei am Campground der ganz malerisch direkt am See liegt


Was fuer ein phantastischer Blick ueber das glitzerde Wasser auf den Rock Lake,

Was fuer ein phantastischer Blick ueber das glitzerde Wasser auf den Rock Lake, 
simply gorgeous!

Was fuer ein phantastischer Blick ueber das glitzerde Wasser auf den Rock Lake,

Bei der Weiterfahrt Richtung Trail geht dann ploetzlich nix mehr. 
Stau im Algonquin Park... what? Na, wenigstens ist die Aussicht phantastisch ;) Die Leute steigen aus Ihren Autos, gucken was los ist, unterhalten sich... alles bleibt hier cool und ruhig, nur der Student in der gelben Weste ist am routieren weil er offenbar etwas ueberfordert ist mit der unerwarteten Situation. Irgendwann geht es dann endlich langsam weiter, allerdings... rueckwaerts! Was war da los? Ein Wohnmobil hatte die enge Strasse ueberschaetzt und damit die Weiterfahrt blockiert, wurde gefahren von einem Hollaender :)


Da es also so schnell nichts mit dem Rock Lake wird, weichen wir auf den nahegelegenen  
Old Railway Trail aus, der wie der Name schon andeutet entlang der ehemaligen Lumber-Bahnschienen geht und vor allem fuer Fahradfahrer geeignet ist. Hier koennen wir auch super mit Josephine laufen und sind hier fast alleine :)


Obwohl hier die Nadelbaeume ueberwiegen leuchtet alles spektakulaer,
Algonquin Park's fall maple colour is now at "peak".



Entlang des Weges summen die Zikaden und es sind tatsaechlich auch noch ein paar Mosquitos unterwegs, outch, Treffer ;) Der Trail kommt irgendwann an den Ruinen eines alten Saegewerks vorbei, entlang rostiger Reste vergangener Lumberzeiten und Bahnschienen durch einsame Waelder und Seen....




Bevor wir uns gegen Abend auf den Rueckweg machen fahren wir noch mal an den Lake Opeongo, dessen Zufahrt durch marshland fuehrt an dem man oft Moose grasen sehen kann.  Aber heute traut sich wohl keines der Tiere wohl mehr raus. Wir bleiben                                                                           noch etwas am See...





...und sehen dabei dieses Wassertaxi mit 2 Kanus im Gepaeck anlegen.

...und sehen dabei dieses Wassertaxi mit 2 Kanus im Gepaeck anlegen.

Die Sonne geht langsam unter als wir uns wieder auf den Rueckweg machen.



Ein letzter Blick auf den Park dann geht es wieder auf die Strasse...


Related Posts:
-Tagestrip in den Algonquin Park - Holzfaeller Museum und Lookout Trail
https://ostkanada.blogspot.ca/2017/08/tagestrip-in-den-algonquin-park.html



-Algonquin Park - Achray Campground and Barron Canyon Trail
https://ostkanada.blogspot.ca/2016/06/algonquin-park-achray-campground-and.html


-Algonquin Park, Achray - The Jack Pine
https://ostkanada.blogspot.ca/2013/08/algonquin-park-achray-jack-pine.html





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der Kommentar wird so bald wie moeglich freigeschaltet.