30 Dezember 2013

Eishockey Kanada - beim NHL Spiel der Boston Bruins in Ottawa

Was macht ein Kanadier der Karten fuer ein Hockey Game in seiner Stadt gewinnt? Er verschenkt sie... oehm, O.K., ist wohl eher die Ausnahme, uns aber passiert :) 
Samstag abend, Hockey Night in Canada, Bosten Bruins vs. Ottawa Senators im CTC !
Am Abend zuvor hatten die Senators noch eine 0-5 Niederlage in Boston kassiert und da die Sens zur Zeit alles andere als Cup-verdaechtig spielen hatte ich fuer den Abend ganz bestimmt keinen Sieg, aber doch hoffentlich wenigstens ein spannendes Spiel erhofft.
Wir sind schon realtiv frueh an der Arena in Ottawa, trotzdem ist gute 2h vor Spielbeginn schon einiges los. Bei der Parkplatzsuche staunen wir erst mal. Fuer den grossen Parkplatz vor der Arena soll man 35$ zahlen... seriously? Guenstiger geht es mit 12-16$ gleich neben der Arena, oder kostenlos, mit kleinem Fussmarsch auf dem Costco Parkplatz ;)
Auf dem Weg in die Arena sehen wir nicht nur viele Senators Jersey, auch viele Fans der Bosten Bruins sind heute hier...

Zur Zeit findet in Ottawa auch ein internationales Jugend Hockey Tournament,  
der "Bell Capital Cup" statt und neben Sens und Bruins Fans sind ebenfalls auch viele der jungen Teams zum cheeren in die Arena gekommen.


Unsere Karten sind fuer den 300 ter Bereich. Wir sitzen ganz aussen, was gut ist da die Reihen ziemlich eng besetzt sind. Auch die Sicht auf das Eis ist von hier aus gut.
Circa eine halbe Stunde vor Spielbeginn laufen die Spieler erst mal zum warmup ein...


Nur Cory Conacher kam wohl nicht schnell genug weg und wird fuer ein Interview am Spielfeldrand eingefangen ;)  Links daneben drueckt ein junger Fan ein selbstgeschriebenes Schild ans Glas: "Dig Deep Boys, I beliebe in You! Go Sens Go!"


Viele Familien mit Kindern sind in der Arena. Das tolle beim Hockey ist auch, dass Fans verschiedener Teams hier friedlich und respektvoll nebeneinander stehen.
Gegen 7:00 p.m. wird es dann ernst. "...please rise, remove your hats 
and join us in the singing of the National Anthem"



Dem Team der Senators fehlt heute verletzungsbedingt Captain Jason Spezza sowie D-man Phillips, die Bruins muessen ebenfalls ohne Ihren Captain Zdeno Chara auskommen und auch der deutsche D-man Dennis Seidenberg ist heute leider nicht dabei.
Das Spiel beginnt. Gerade mal 11 Sekunden gespielt, da muss auch schon Bostons Marchant wegen "Slashing" in die Box. Mhhh, hab' ich gar nicht mitbekommen... ach ja, gibt hier ja keine Kommentatoren und keine Zeitlupen-Wiederholungen ;) Dafuer sieht man live nicht nur immer einen kleinen vorgegebenen Ausschnitt sondern hat einen Blick ueber die gesamte Eisflaeche.


 Nach 7 Minuten faellt das erste Tor...


... und  die Fans der Ottawa Senators jubeln!


Coach und Team der Bruins sind weniger begeistert ;)


Zum Ende des ersten Drittels steht es dann allerdings schon 2-1 fuer die Bruins
In der Pause kommen 2 Zambonis auf das Eis. Auf jeder Maschine darf ein junger Fan mitfahren, die dann beide auch die komplette Zeit ueber begeistert winken :)


Waehrend der TV breaks flitzt jedes mal die Ice Crew gekonnt in Formation zum Ausbessern und Glaetten auf' s Eis. Das ganze Spiel ueber steht die Truppe auf Abruf mit Eimer und Schaufel hinter dem Glas, immer zu einem Einsatz bereit...


In der Pause haben sich alle mit Snacks und Getraenken versorgt, jetzt geht das Spiel weiter...


In der 2 nd Period fallen 2 Tore... 3-2 fuer die Bruins


3 rd Period, 10 Minuten gespielt, es steht 3-3 tie, als Jarome Iginla scored. Da der Puck reingekickt aussieht, muss die Zentrale in Toronto ueber Video Review Klarheit bringen ...


Alles wartet gespannt auf die Entscheidung aus Toronto...


"The video review confirmed the on-ice ruling that he kicked the puck into the net with his left skate. No Goal!"  ... verkuendet der Referee den 20.500 wartenden Fans in der Arena. Jubel, es steht also weiterhin 3 beide.



Knapp 5 Minuten vor Spielende scort Bobby Ryan, what a beauty! One-goal lead fuer die Senators. Die letzten Minuten sind sowieso schon unglaublich spannend, als Ottawas Zack Smith 2 min vor Schluss auch noch ein Penalty fuer "Face-off Violation" zieht und in die Box muss.


Die Senators in Unterzahl, grosses Gewuehl vor dem Ottawa Tor, die Fans beissen fast ins Gelaender, ich kann kaum hinsehen, dann endlich, ertoent das Horn...


Die Ottawa Senators gewinnen das Spiel 4-3
 Great game by both teams !


Auf dem Weg nach draussen treffen wir am Ausgang auf eine Gruppe Kinder und Erwachsener, 2 der Trikots tragen den Aufdruck "Oma" und "Opa". Nanu, Deutsche? Nein, Oestereicher, die aus Wien zum Bell Capital Cup angereist sind. Beim rausgehen rufen die kids aus Oestereich laut: " Go Sens Go!" yeah, that's right :) Dann machen auch wir uns  wieder auf den Weg nach Hause, ueber den Highway, vorbei am CTC...


Toller Abend, spannendes Spiel, super Stimmung, gegen die Bruins gewonnen... vielen Dank fuer die Karten! :)




22 Dezember 2013

Eissturm ueber Ostkanada

Schnee und Eis sind im kanadischen Winter nichts besonderes, das gehoert dazu.
Dieses Jahr haben wir allerdings schon sehr frueh sehr viel davon abbekommen. Am Wochenende kamen gleich 2 Winterstuerme hintereinander auf uns zu, ein Snowstorm am Freitag und in der Nacht zum Sonntag fegte dann noch ein Eissturm ueber uns hinweg.
Schnee ist ja das eine, aber vor einem Eissturm habe ich ziemlichen Respekt. Die Nachbarn haben den verherenden Icestorm erlebt, der vor 15 Jahren grosse Zerstoerungen in Ontario und Quebec angerichtet hatte und vor einer Wiederholung dessen hatte ich wirklich ein bisschen Sorge.
In der Nacht hatte Eisregen immer wieder laut gegen die Fenster geschlagen. Am Morgen nach dem Sturm war hier dann alles mit einer dicken Eisschicht bedeckt und neben kraeftigem Schneeschippen war vor allem Eis pickern angesagt. Greoessere Schaeden blieben bei uns zum Glueck aber aus.
Schlimmer hat es da schon Suedontario getroffen. Das Eis hat dort Baeume brechen lassen und Oberleitungen zerstoert. Ueber 250.000 Menschen sind in der Toronto Area noch immer ohne Strom, darunter auch das Haus von Torontos Mayor Rob Ford und schlimmer, 2 Krankenhaeuser. Die Bevoelkerung ist aufgerufen einander zu helfen und auf ueberfluessigen Stromverbrauch wie Weihnachtsbeleuchtung zu verzichten....


Unser Auto ist am Morgen komplett vereist



Es dauert fast eine halbe Stunde bis sich die dicke Eisschicht endlich langsam von der Scheibe loest...


Die Strassen sind, im Gegensatz zu den Gehwegen, geraeumt aber trotzdem noch rutschig. Wer nicht unbedingt raus muss bleibt besser zu Hause.


Fuer den Abend ist eine weitere Wetterwarnung raus " Major ice storm continues this evening"...


...ueber die Weihnachtsfeiertage soll sich das Wetter dann langsam beruhigen.

Ich hoffe, dass alle das Weihnachtsfest in Sicherheit und im Warmen verbringen koennen!



28 Oktober 2013

Murphys Point Provincial Park - goldener Herbst und buntes Laub in Ostkanada

Der Oktober ist bereits richtig kalt geworden, in der letzten Woche sind die Temperaturen noch mal um 10 Grad gefallen. Tagsueber erreicht das Thermometer jetzt kaum noch 10 Grad, es gab den ersten Nachtfrost und in einigen Teilen Nordontarios fiel bereits der erste Schnee.
Da fuer das Wochenende graues Regenwetter angesagt war, sind wir bevor der Wind die letzten Blaetter von den Baeumen pustet, vorher noch mal bei Sonnenschein zum Point rausgefahren um ein bisschen durch die bunten Blaetter zu laufen.
Auf dem Weg zum Park kommen uns auf der County Road ein paar 4 Wheel Fahrer entgegen...


Der Park ist so gut wie Menschenleer. 
Wir laufen entlang der kleinen Strasse und folgen dann dem trail durch den Wald.
Wir gehen den Waldweg entlang der gesaeumt ist von gelb-orangen Baeumen



Letzte rot-gelb-gruene Farbreste der Natur spiegeln sich hier im Wasser


Die bunten Blaetter des Ahornbaums bedecken den Waldboden, ein paar der schoensten Blaetter wollen wir sammeln... Josephine findet alle schoen ;)


Etwas weiter am See schwimmen ein paar Canada Geese auf dem Wasser,
bald werden sie sich auf die Reise Richtung Sueden machen.


Am Strand sind wir ebenfalls ganz alleine. Ueber den Winter sinkt der Wasserpengel hier und man erkennt bereits wo sich der See zurueckgezogen hat.
Ein vom Wind in das Wasser gewehtes Maple Leaf


Am spaeten nachmittag sehen wir bereits den Mond am Himmel stehen,



...waehrend auf der gegenueber liegenden Seite die Sonne langsam im Wald versinkt.


Als die Daemmerung einsetzt machen wir uns langsam auf den Rueckweg.


Es ist ganz still im Wald, ausser dem rascheln der Blaetter und einem 
gelegentlichen Knacken hoert man nichts.


Beim Weiterlaufen erzaehlen wir uns bear encounter stories von denen wir in der letzten Zeit gehoert hatten... worauf ich den dunkler werdenden Wald spontan unheimlich finde, es ueberall verstaerkt rascheln hoere und hinter jedem Baum einen Baer entdecke... ;)


Wir erreichen aber ganz friedlich und unspektakulaer unser Auto. Zu sehen bekommen wir dann auf der Rueckfahrt nur noch ein paar dieser schwarzen Geier...


... die wir offensichtlich bei Ihrer Mahlzeit gestoert haben.


Das war also wohl der letzte schoene Herbsttag. Heute ist es ziemlich stuermig, der Wind laesst die Blaetter durch die Luft wirbeln und Sonne und Wolken wechseln sich schnell ab. Jetzt kommt bald der von mir ungeliebte graue und truebe November, bevor dann der erste Schnee faellt....




22 Oktober 2013

Ein Blick vom Thousand Islands Skydeck Tower ueber den St.-Lorenz Strom

Seit der letzten Woche ist es bei uns jetzt deutlich kuehler geworden, tagsueber steigen die Temperaturen nicht mehr ueber 20 Grad und die Nachttemperaturen bewegen sich bereits im einstelligen Bereich.
Am letzten Wochenende hatte Lucia ein Basketball Tournament in Kingston. Die Fahrt dorthin war eine gute Gelegenheit fuer uns die Tour mit einem kleinen Abstecher nach Hill Island zu verbinden, um  einen Blick vom 138 m hohen Skydeck Tower ueber die Thousand Islands im Herbst zu bekommen.
Die mautpflichtige Thousand Islands International Bridge (kostet im Moment 2,75 $) ueberbrueckt den Sankt Lorenz Strom, der die Grenze zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten bildet, Hill Island liegt auf der kanadischen Seite...



Auf der Insel befindet sich der Skydeck Tower, ein Hotel sowie ein Teil des 
St. Lawrence Islands National Park. Der Turm selbst wurde anscheinend erst vor kurzem von Deutschen gekauft.


 Im Eingangsbereich des Aussichtsturms befindet sich ein etwas angestaubt wirkender Souvenier Shop, dort zahlt man auch den Eintritt von 11 $. 
Die Spiraltreppe um den Turm ist uebrigens nur eine Notfalltreppe, rauf geht es per Lift...


..der mir zwar nicht so ganz vertrauenserweckend vorkommt, uns aber sicher innerhalb 40 sec auf die erste verglaste Aussichtsplattform bringt ;)  
Auch hier herrscht noch der nostalgische Charme der 60 ziger Jahre.



Heute ist hier nichts los und der freundliche Guide stuerzt sich sogleich hilfsbereit auf uns . 
Wir wollen diesmal nur ein wenig die Aussicht geniessen, die Fotos aus der Zeit des Brueckenbaus und der Eroeffnung finde ich aber sehr interessant.


Zu Fuss gehen wir auf die oberste Plattform. Hier oben pustet der Wind ganz schoen


Was fuer ein phantastischer Panorama Blick ueber das Gebiet des St. Lawrence!


Die Thousand Islands Bridge von oben,
irgendwo schraeg dahinten rechts liegt Ottawa...  ;)


Kleine Informationstafeln rund um das Gelaender geben Auskunft ueber die Richtung in die man gerade blickt oder auch die Information, dass bei der Zaehlung der 1000 Inseln ein bisschen geschummelt wurde... offiziell sind es naemlich nur 997 Islands ;)


Entstanden sind die Thousand Islands als vor ueber 10.000 Jahren nach der letzten Eiszeit eine hier uerspruenglich liegende Gebirgskette geflutet wurde.


Entlang der Inseln herrscht sogenanntes Mikroklima, kuehles "northern evergreen forest"  Klima wechselt sich auf kurze Distanz mit warmen "dry forest"  im suedlichem Gebiet ab. Pinien und andere Nadelhoelzer wachsen mehr Richtung Nordseite...


Gut zu erkennen und wunderschoen, die einzelnen bewohnten Inseln


"From here the world is open to you. 
Down the mighty St. Lawrence River, 1.000 km to the Gulf, then out to the Atlantic... "


Den besten und schoensten Blick auf die Inseln hat man einerseits von oben und natuerlich vom Wasser aus, ob mit einem dieser Tourikaehne oder besser mit eigenem Boot, Kajak oder Kanu.


Noch ein letzter Blick von oben ueber die herbstlich gefaerbten Baeume, dann geht's weiter


Die Schule in Kingston in der das Basketball Tournament ausgetragen wird ist schon etwas aelter, aber ziemlich cool mit den Team-Logos gestaltet. Fuer Luci war es ein anstrengender Tag, frueh aufgestanden und nach den Spielen ist sie jetzt ziemlich K.O. ...


...auf der Rueckfahrt schlaeft sie im Auto ein :)


Und morgen abend gibt es Hockey! Die Ottawa Senators spielen auf home ice gegen die Detroit Red Wings und damit zum ersten mal gegen Ottawas Ex-Captain Daniel Alfredsson....