22 August 2012

Algonquin Park - Barron Canyon Trail

Waehrend der Sommerferien hatte Lucia Ihre Freundin in Petawawa fuer 2 Wochen besuchen wollen.  Der kleine Ort liegt praktisch direkt an den oestlichen Auslauefern des Algonquin Parks und so verbanden wir den Besuch bei der Family Ihrer Freundin mit einem anschliessenden Trip zum Barron Canyon.
Den abgelegenen Canyon erreicht man ueber das Sand Lake Gate auf der Ostseite des Algonquin Parks. Als wir von Ottawa aus ankommen, sind es hier fast unertragliche 35 Grad. Der Trail zum Canyon ist nur 1,5 km lang aber recht steil...



Nach dem Aufstieg wird man mit einer grandiosen Aussicht belohnt...


Hier sollte man besser keine Hoehenangst haben ( und auf Kinder und Hunde gut aufpassen)


unter uns fahren winzig wirkende Boote und Kanus ueber das Wasser



Die Geschichte des Canyons ist interessant.
Der Barron Canyon enstand kurz nach der letzten Eiszeit als unglaubliche Wassermassen diese 100m tiefe Schlucht, durch die jetzt der Barron River fliesst geformt haben .
In den Anfaengen des letzten Jahrhunderts nutzten im Fruehling, wenn die Fluesse durch das Schmelzwasser angeschwollen waren, die Logger den Barron River um die riesigen gefaellten Baumstaemme aus dem Algonquin Park ueber den Ottawa River und von dort aus in das ca. 400km entfernte Montreal zu befoerdern. Ein koerperlich anstrengender und vor allem sehr gefaehrlicher Job, balancierend auf den feuchten Staemmen von einskalten Wasser umgeben. Den Lohn dafuer erhielten die Logger erst bei Ihrer Ankuft in Montreal, pro gelieferten Stamm in $ auf die Hand.



Blick in die 100 m tiefe Schlucht hinunter


Wir lassen uns Zeit und geniessen die Ruhe und den unglaublichen Ausblick, bevor wir uns wieder auf den Rueckweg machen


Auf dem Weg nach unten entdecken wir einige dieser Schlagen...


Ein Findling aus der Eiszeit als Rastplatz :)


Der Barron Canyon Trail ist durch seine Abgelegenheit durchaus noch ein Geheimtip, wir waren hier trotz Wochenende und Ferienzeit komplett alleine. Einen Besuch des Canyon laesst sich am besten mit einem Aufenthalt auf dem nahem, wunderschoen gelegenem Campground Achray verbinden.



No comments:

Post a Comment

Der Kommentar wird so bald wie moeglich freigeschaltet.